Tough Mudder – im Juni wird’s schlammig!

Tough MudderAm 18.01.2016 kam die Bestätigung, dass ich mit Sebastian von den TwittRunnerRuhr (@sebastianrennt) als Blogger am Tough Mudder NRW in Arnsberg teilnehmen könnte. Zu Beginn meiner „Laufkarriere“ vor knapp sechs Jahren, habe ich immer gesagt, dass solche Hindernisläufe nichts für mich wären. Daher möchte ich meine Beweggründe nennen, warum ich den Tough Mudder dann doch mit auf meine Eventliste für 2016 genommen habe. [M]

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Tough Mudder!

Was ist der Tough Mudder NRW?

Bei meinen Beweggründen werde ich später noch mal einiges erwähnen, worum es beim Tough Mudder geht. Hier die wichtigsten Punkte in Kürze. Es gibt kein Wettrennen! Das Ziel ist ankommen. Egal in welcher Zeit. Das wirft ein anderes Licht auf das Warten an den Hindernissen. Hier geht es mehr darum sich gegenseitig zu helfen. Teamgeist spielt eine besondere Rolle. Wenn man sofort mit 10 Leuten anreist ist das natürlich ein Vorteil. Aber auch so sollten sich genug Leute finden, denen man helfen kann und die einem dann im Gegenzug helfen.

Das Ganze findet in Arnsberg statt. Hier verteilen sich 22 Hindernisse und Aufgaben auf 16-18km. In den Videos sind einige nette Aktionen zu sehen. Klettern, Rutschen, Abtauchen und Fliegen auf der einen Seite. Strecken mit natürlichen Hindernissen, wie Böschungen und diversen Wasserbecken, sowie Schlamm, Schlamm und auch Schlamm auf der anderen Seite. Vorab gibt es für alle ein WarmUp. Nach dem Lauf einen Bereich, in dem man sich stärken kann.

Tough Mudder Camping

Es starten in Arnsberg schon ein paar Tausend, aber das wird anscheinend ganz gut in Startwellen organisiert. So sollte sich der Start und der Lauf etwas entzerren.

Warum Tough Mudder?

Der eine oder andere Punkt, der mich bei anderen Events abgeschreckt hat, fällt beim Tough Mudder einfach weg.

Das Ziel ist ankommen!

Es gibt keine Zeitnahme und man kann sich lediglich Ruhm und Ehre verschaffen, in dem man für das nächste Event den Legionärsstatus (Wiederholer) bekommt. Hiermit kann man das Event schon mal viel entspannter angehen und mit mehr Spaß.

Tough Mudder Ziel 2

Tough Mudder Ziel 1

Jeder hilft jedem!

Ein wichtiger Punkt in der Philosophie der Tough Mudder Events ist der Teamgedanke. Okay, wir fahren bisher zu zweit dort hin. Das könnte sich zum einen noch ändern und wenn man diesen Punkt ernst nimmt, kann man bei den schwierigen Hindernissen anderen Leuten helfen und es wird einem im Gegenzug auch geholfen.

Tough Mudder Hilfe

Preis-Leistung!

Das Event hat seinen Preis, aber die Strecke, die Hindernisse und die Verpflegung im Ziel scheinen das zu rechtfertigen. Solche Dinge lassen sich natürlich erst im Nachhinein wirklich sagen, wenn man die Erfahrung gemacht hat.

Begrenzte Teilnehmerzahl.

Hiervon verspreche ich mir eine gute Organisation des Events. Sonst bräuchte man so etwas nicht begrenzen. Aktuell ist das eher eine Erwartung, als dass ich das bestätigen könnte. Diverse Videos zeigen aber, dass die Tough Mudder Organisatoren sich sehr viel Mühe geben. Zu dem wird in Wellen gestartet, also nicht alle Teilnehmer gleichzeitig. Das ist auch nicht so schlecht. Der Juni wird es zeigen.

Tough Mudder Start 1

Tough Mudder Start 2

Arnsberg ist nicht so weit weg!

Für mich sind die meisten anderen Veranstaltungsorte vergleichbarer Events immer mit einer recht langen Anreise verbunden. Da ich eher an regionalen Events teilnehme, war das häufig ein Ausschlußkriterium.

Der Juni tut nicht weh!

Wenn ich daran denke, dass ich im Frühjahr oder Winter an einem solchen Event teilnehmen sollte, dann ziehe ich den Juni doch vor. Bei unserem Wetter kann es zwar locker passieren, dass es keine idealen Bedingungen gibt, aber es wird nicht so kalt. Ich bin keine Frostbeule, aber Spaß ist eben anders.

Aus diesen Gründen und weil man niemals „Nie“ sagen sollte (außer vielleicht beim Yukon Artic Ultra oder Badwater Marathon), habe ich dieser Verlockung nicht widerstehen können.

So viel erst mal zu meinen Beweggründen.

Training anpassen?

Ja und nein. Neben dem Laufen habe ich schon vor einiger Zeit mit Gymnastik, Calisthenics und Bodyweight Übungen angefangen. Das wird jetzt etwas intensiviert und auf verschiedene Ansprüche angepasst.

Vor dem Tough Mudder wird der Wings For Life ein Highlight sein und danach erst wieder Ende Oktober der Bottroper Herbstwaldlauf Ultra. So kreuzen sich die Trainings für andere Läufe nicht, die mir wichtig erscheinen.

Im Wesentlichen werde ich zwar die langen Läufe beibehalten, aber auch wieder mehr Fokus auf Bergsprints legen. Halden und Böschungen, sowie Ausflüge in hügeligere Gegenden werden mich in dieser Zeit begleiten.

Tough Mudder Trail

Wenn ich mir die Event-Videos anschaue, überwiegt eindeutig die Vorfreude auf das Event. Ich bin auch gespannt, wie sich das Training entwickelt. Aber da werden wir dich auf dem Laufenden halten.

Es geht nicht um die Zielzeit, also kann ich mich absolut darauf konzentrieren, mich kräftemäßig auf Vordermann zu bringen – 18km laufen ist ja jetzt keine unlösbare Aufgabe. Allerdings sind da einige Hindernisse, bei denen man nicht vorrangig durch Eis tauchen oder aus Schlammgruben rauskriechen muss. Da muss man an Monkey Bars hangeln, sich an Seilen hochziehen und durch Röhren krabbeln. Da reicht Ausdauer definitiv nicht aus! Auf der anderen Seite muss man dort sicher nicht als Michelin-Männchen antreten.

Tough Mudder Hindernis 1

Tough Mudder Hindernis 2

Letztendlich werde ich mich wie immer ordentlich vorbereiten, das Ganze nicht so bierernst nehmen und versuchen den meisten Spaß zu haben. So der Plan…

Wer sich informieren möchte, kann dies unter http://www.toughmudder.de tun.

Achtung: Die Startpreise steigen offiziell am 25.02.2016 um Mitternacht (Angabe laut Tough Mudder HQ) – der Countdown und das Datum auf der TM Website sind nicht korrekt. Wer also an einen Start denkt, sollte den reduzierten Preis ausnutzen.

Hinweis zur Transparenz:

als Blogger zu starten beinhaltet, dass ich/wir den Startplatz vom Veranstalter gesponsort bekommen. Das bedeutet zwar, dass ich regelmäßig über mein Training berichten werde und ab und zu auf das Event hinweisen werde, es wird aber meine abschließende Bewertung des Events als solches nicht beeinflussen. Das war nie meine Art und wird sie auch nicht werden.

3 Gedanken zu „Tough Mudder – im Juni wird’s schlammig!

  1. Schön, dass du in Arnsberg an den Start gehst, da hast du dir gleich die tollste Strecke ausgesucht! 🙂

    Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann melde dich gerne bei uns. Wir kommen summiert mittlerweile auf 32 Einzelteilnahmen bei Tough Mudder und in unserem Guide findest du alle möglichen Infos zu den Hindernissen, usw. Vielleicht ist auch unser kostenloses Trainingsprogramm „Wecke den Mudder in dir!“ interessant für dich.

    Sportliche Grüße und viel Spaß

    Michael
    (Mudder Guide)

  2. Pingback: Tough Mudder in Arnsberg - der Juni wird dreckig - sebastianrennt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.